Willkommen auf den Internetseiten der Holz-Dieterich GmbH & Co. KG  
     
 
Startseite | Betrieb | Rohstoffe | Produkte | Geschichte | Aktuelles | Information
 
 
Ursprung und grundlegendes Element für die betriebliche Geschichte
ist seit mehr als 500 Jahren die Wasserkraft der Ramsauer Ache.

Wir arbeiten mit der Wasserkraft der Ramsauer Ache!

 
   
1466 Erbrechtskaufbrief der „Waltlmühle in der Ramsau“ vom Augustiner-Chorherrenstift Berchtesgaden
   
1654 Verleihung der „Schwarzbäckereigerechtame“ (das Recht Schwarzbrot zu backen und zu verkaufen)
   
   
1691 - 1860 Mühlsteinbruchrecht am Reschberg verliehen, wechselvolle Geschichte mit verschiedenen Besitzern, „Waltlmühle“ sägt Holz für die Salinenverwaltung
   
1861

Kauf der „Waltlmühle“ durch Lorenz Schwaiger, Ur-Urgroßvater von Franz Dieterich; Landwirtschaft, Getreide- und Sägemühle, Bäckerei

   
ca. 1890 Erstmalige Nutzung der Wasserkraft zur Erzeugung von elektrischem Strom
   
1920 Übernahme der „Waltlmühle“ durch Elisabeth Dieterich und Ehemann Karl Dieterich
   
1933 Das Mühlrad der Sägemühle wir durch Wasserturbinen ersetzt
   
1938 Stillegung der Getreidemühle
   
   
1951 Gründung der Dieterich KG, durch Elisabeth und Karl Dieterich mit Söhnen Karl jun. und Ernst
   
1960 Aufgabe der Landwirtschaft
   
1971 Übergang der Dieterich KG auf Karl Dieterich jun. und Frau Irmgard
   
   
   
   
1978 Neubau von Säge- und Hobelwerk an der Alpenstraße
   
1980 Eintritt von Franz Dieterich in den Betrieb
   
1988 Sanierung und Ausbau des Wasserkraftwerkes auf 150 kW Leistung
   
   
   
   
   
1990 Betriebsaufteilung in Dieterich KG, Säge- und Hobelwerk und
Niedermayer OHG, Bäckerei und Konditorei
   
1991 Neubau der computergesteuerten Holztrocknungsanlage
Mühlstein
Im Hof der früheren Waltlmühle
Turbinenrad
Bulldog mit Langholz
Die Landwirtschaft der früheren Waltlmühle
Die Belegschaft
Neubau des Säge und Hobelwerkes 1978
Neubau der Hobelhalle
 

Impressum | Datenschutz

Diese Seite verwendet Cookies!

 
Mailen Sie uns!